Arbeitsbereiche

 

Grafik & Publikationen
Ob Prospekte, Folder, Broschüren oder Informationsmaterialien jedweder Art: Im Mittelpunkt der Überlegungen bei Konzeption und Design eines Printprodukts stehen immer die zukünftigen Betrachter/LeserInnen. Die Maxime ist, die zu vermittelnden Inhalte in möglichst attraktiver, angepasster und klarer Form zugänglich zu machen bei gleichzeitiger hoher Effizienz in Bezug auf die Herstellungskosten. Das inhaltliche Konzept und das grafische Design bauen aufeinander auf und schlagen die Brücke zwischen dem Contentlieferanten und dem Zielpublikum. Je nach Anforderungen des Inhalts kann z.B. bei touristischen Produkten eine großzügige Eleganz im Vordergrund stehen (siehe „Spaziergang durch den Eisenstädter Schlosspark“ (PDF, 9.5MB)) oder bei wissenschaftlichen Produkten die hohe Informationsdichte ( siehe „Frühes Grün“ (PDF, 6MB)).

  • Gestaltung von Foldern und Flyern
  • Gestaltung von Broschüren und Booklets
  • Gestaltung von Zeitschriften und Periodika

Ausstellungen & Veranstaltungen
Besonders spannende Formen der Wissens- bzw. Informationsvermittlung sind jene, zu denen das Publikum hingeht bzw. selbst zum Teil des Gesamtkonzepts wird. Im Gegensatz zur gedruckten Publikation ergeben sich in Ausstellungen und Veranstaltungen Steuerungsmöglichkeiten und vor allem die Möglichkeit der Interaktion (fahr_rad_in_wien! 2009). Die Abhaltung und Organisation von Veranstaltungen und Ausstellungen erfordert ein weites Feld an verschiedenen Kompetenzen: von der Aufbereitung der Inhalte und der grafischen Gestaltung über die Koordination der einzelnen Akteure und Firmen bis hin zum Wissen und der Erfahrung zu den technischen Erfordernissen des jeweiligen Events (Schlussveranstaltung Verkehr in Sensiblen Gebieten).

  • Design und Konzeption von Ausstellungen
  • Organisation von Pressekonferenzen, Symposien, Informationsveranstaltungen

Leit- und Infosysteme

Der Öffentliche Raum ist voll mit Hinweistafeln, Werbeflächen, Verkehrsschildern, Wegweisern etc. Eine gewisse Reizüberflutung und das Desinteresse an den einzelnen Objekten sind die Folge. Daher ist es wichtig, bei der Erstellung neuer touristischer oder infrastruktureller Angebote (Themenwege, Radrouten, Wanderwegesysteme z.B. Marterlpfade Neusiedl (PDF, 750KB)) mit besonderem Bedacht an deren Beschilderung heranzugehen. Durch das entsprechende Konzept, das Design und die Ausführung wird der Balanceakt vollbracht zwischen der Schaffung der notwendigen Aufmerksamkeit und der sensiblen Einbindung in den landschaftlichen und thematischen Kontext (Schlossparkpark-Leitsysteme Eisenstadt und Bruck/Leitha (PDF 350KB) ).

 



Termine

 

Das Neusiedl App ist online!

weitere Infos

Rückblick zur Ausstellung
"Freiraum für alle"

zum Rückblick